Kultur, Medien, Kunst & Musik

Egal wo wir hinkommen, Kultur, Medien, Kunst und Musik, ob in Presse, Rundfunk, Fernsehen, in Museen, Schulen oder in der Denkmalpflege, in der Reisebranche oder in Verlagen, begegnen uns überall auf ihre ganz eigene Art und Weise. Was ist Kunst, welche Medien gibt es und was ist unter Kultur zu verstehen? Wie beeinflussen sie die Gesellschaft und wie spiegeln sich gesellschaftliche Veränderungen wider, zum Beispiel in der Musik? Was ist Kunst und wie kann man sie vermitteln? Die Universität Bremen eröffnet den Studierenden mit ihren kulturellen Studiengängen eine große Vielfalt an Berufsperspektiven.

© kammetob / fotolia.com
© wellphoto / fotolia.com

Kommunikations- und Medienwissenschaft

Es gibt heute kaum noch einen Bereich von Kultur und Gesellschaft der nicht von Medien durchdrungen ist. In der Folge stehen neue Tätigkeitsfelder, die ein Verständnis medial vermittelter Kommunikationsprozesse erfordern. Die im Studiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft vermittelte Grundlagenausbildung und die wählbaren medienpraktischen Veranstaltungen in Kooperation mit regionalen Medienunternehmen befähigen zu einer integrativen Betrachtungsweise von Medienkommunikation als technisch vermitteltem Prozess und soziokulturellem Phänomen.

© kammetob / fotolia.com

Kulturwissenschaft

In und zwischen Kulturen wird ausgehandelt, wie Menschen miteinander leben, wie sie sich verständigen und ihrem Leben Bedeutung und Sinn verleihen. Die Kulturwissenschaft untersucht diese Prozesse entlang materieller und symbolisch-diskursiver Dimensionen. Kultur umfasst nicht nur „Hochkultur“, sondern auch Alltags- und Populärkulturen in der eigenen wie in anderen Gesellschaften sowie deren Verflechtungen.

Das Studium ist vielschichtig und interdisziplinär mit Spezialisierungsmöglichkeiten in Ethnologie oder Kommunikations- und Medienwissenschaft. Berufsfelder sind etwa Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit und die Arbeit in Medieninstitutionen, Wissenschaft und Forschung, Kulturwirtschaft, Museen sowie inter-/transkulturelle Kommunikation, Diversity und globales Lernen.

© Pavel Losevsky / fotolia.com

Kunst-Medien-Ästhetische Bildung

Kunstwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler beschäftigen sich mit künstlerischen und medialen Darstellungsformen. Das Studium umfasst die systematische Untersuchung von Bereichen der Kunst, der analogen und digitalen Medien, der Architektur, des Designs und die Erarbeitung von Vermittlungskonzepten. Studierende mit dem Berufsziel Lehramt erhalten zudem eine künstlerische und mediale Praxisausbildung. Arbeitsfelder sind etwa in Museen, Schulen, der Denkmalspflege, im Kunsthandel, in den Medien oder im Tourismus.

© kammetob / fotolia.com

Materielle Kultur: Textil

Im Fach Materielle Kultur: Textil bilden Textilien und Kleidung als allgegenwärtiger Bestandteil materieller Kultur den Schwerpunkt der Auseinandersetzung. Diese stehen im Spannungsfeld zwischen Sachkultur, Körpertechnik, Bildkultur und Medien.

Das Studienfach wird an der Universität Oldenburg angeboten und kann als Komplementärfach –nicht fürs Lehramt– zu einem Profilfach der Universität Bremen gewählt werden.

© rossler / fotolia.com

Musikpädagogik und Musikwissenschaft

Musikwissenschaftler/-innen untersuchen, analysieren und interpretieren Grundlagen, Erscheinungsformen und Wirkungsweisen von Musik. Das Studium der Musikpädagogik bietet darüber hinaus Kenntnisse und Erfahrungen in praxisnaher Musikvermittlung, vernetzt mit musikwissenschaftlichen Inhalten und künstlerischen Fähigkeiten. Musikwissenschaftler/- innen arbeiten in kulturellen Institutionen wie Presse, Rundfunk, Fernsehen und Musikmanagement. Das Studium der Musikpädagogik qualifiziert für das Lehramt.