Sprache & Literatur

Niederlandistik

Bachelor

Koop Universität Oldenburg

© cpauschert / fotolia.com

Steckbrief

Niederlandistik wird im Kooperationsstudium von der Universität Oldenburg angeboten. Das Studienfach kann als Komplementärfach im Zwei-Fächer Bachelor -im Land Bremen nicht fürs Lehramt- an der Universität Oldenburg studiert werden. Das zweite Fach, das Profilfach, wird an der Universität Bremen studiert. Studierende sind an beiden Universitäten eingeschrieben, ihre Daten werden aber nur von der Universität Bremen verwaltet. Kooperationsstudierende sind von der Zahlung der  Studien- und Verwaltungskostenbeiträge der Kooperationsuniversität befre... mehr » mehr »


Eckdaten

Titel/Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Regelstudienzeit

6 Semester

ECTS-Punkte

Komplementärfach
60CP

Unterrichtssprache

Deutsch

Weitere Unterrichtssprachen

Niederländisch

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Infos zum Studium ohne Abitur

mehr Informationen unter Bewerbung und Zulassung

Zulassung für Erstsemester

zum Wintersemester

Zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle BewerberInnen zur Verfügung.

Beschreibung des Auswahlverfahrens

Bewerbung bis zum

15.07.

Studienplatzvergabe (DoSV)

Zulassung für höhere Semester

zum Wintersemester und zum Sommersemester

zulassungsfrei

Bewerbung bis zum

15.01. bzw. 15.07.

BESCHREIBUNG DES FACHES

Niederlandistik wird im Kooperationsstudium von der Universität Oldenburg angeboten. Das Studienfach kann als Komplementärfach im Zwei-Fächer Bachelor -im Land Bremen nicht fürs Lehramt- an der Universität Oldenburg studiert werden. Das zweite Fach, das Profilfach, wird an der Universität Bremen studiert. Studierende sind an beiden Universitäten eingeschrieben, ihre Daten werden aber nur von der Universität Bremen verwaltet. Kooperationsstudierende sind von der Zahlung der  Studien- und Verwaltungskostenbeiträge der Kooperationsuniversität befreit.

Mit 23 Millionen Sprechern in den Niederlanden und Flandern zählt das Niederländische zu den mittelgroßen Sprachen Europas. Ein Bachelorstudium der Niederlandistik an der Universität Oldenburg umfasst neben Sprachpraxisunterricht vor allem Sprach- und Literaturwissenschaft.
Studierende werden vorbereitet auf die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit wichtigen Aspekten der niederländischen Sprache und deren Kulturraum, vom Nationalepos Van den vos Reynaerde über die älteste Nationalhymne der Welt (das Wilhelmus) bis hin zu zeitgenössischen Autoren, vom Altniederländischen über die flämische tussentaal bis hin zu sprachpsychologischen Experimenten zum Fremdspracherwerb des Niederländischen.

Sie sollten für das Studium der Niederlandistik ein breites Interesse für Sprachen, Literatur und Kultur mitbringen. Kurz gesagt, Sie sollten gerne lesen! Fremdsprachen und Geschichte sind auch für das Studium der niederländischen Philologie nützlich, Sprachkenntnisse des Niederländischen sind nicht erforderlich (werden aber angerechnet, wenn vorhanden).

Informationen zu den Inhalten des Studiums sind auf der Internetseite des Studienfach an der Universität Oldenburg zu finden.

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Der Oldenburger Bachelor Niederlandistik bietet ein dreijähriges praxisnahes Studium, das die Anwendung seiner Inhalte nicht aus dem Blick verliert. Literaturwissenschaftliche und kulturgeschichtliche Kenntnisse etwa qualifizieren für Tätigkeitsfelder im Verlagswesen (Lektorat, Übersetzung, Pressearbeit), im journalistischen Bereich (Zeitung, Rundfunk, Fernsehen), im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations sowie für eine Tätigkeit in der betrieblichen Weiterbildung.

Auch das im Studium erworbene Wissen um kulturbedingte Unterschiede (Stichwort Unternehmenskulturen und interkulturelle Kommunikation) stellt eine wertvolle Qualifikation dar, etwa im Bereich der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit oder der international ausgerichteten Unternehmensberatung. Niederlandistik bietet auch eine gute Vorbereitung auf die Arbeit für internationale Organisationen, die neben Englisch meist eine weitere Fremdsprache verlangen.
Wer eine wissenschaftliche Laufbahn anstrebt, profitiert von einer intensiven fachlichen und organisatorischen Betreuung (Forschungsprojekte und Stipendien). Auf den Seiten der Universität Oldenburg finden Sie wietere Informationen zum Berufsfeld Fremdsprachenphilologien.

 

 

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Wer ein Bachelor-Studium der Niederlandistik absolviert hat und sein Überblicks- und exemplarisches Wissen in den Bereichen Niederländische Literatur und/oder Sprachwissenschaft auf Masterniveau vertiefen möchte, findet in an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg dazu die Gelegenheit.

Hier finden Sie Informationen zum Masterstudium Niederlandistik.

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Im Online VV sind derzeit für diesen Studiengang keine Lehrveranstaltungen veröffentlicht.

Fächerkombination außerschulisches Berufsfeld

Grundsätzlich können Studienanfänger/innen alle von der Universität Bremen angebotenen Profil- und Komplementärfächer kombinieren.

Der Studiengang gibt keine besondere Kombinationsempfehlung.

Informationen zu möglichen Überschneidungen im Lehrangebot der Fächer finden Sie hier.

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

Wer in Oldenburg Niederlandistik studiert, lernt zunächst die Sprache: in kleinen Kursen, mit erfahrenen und motivierten Lektoren, die allesamt Muttersprachler sind. Die Sprachausbildung ist Teil eines übersichtlichen, straff organisierten ersten Studienjahrs, das neben den beiden Einführungen Sprach- und Literaturwissenschaft auch ein kulturgeschichtliches Seminar über die Niederlande und Flandern sowie eine Einführung in das Vermitteln der niederländischen Sprache bietet. Anschließend ist eine individuelle Schwerpunktsetzung möglich, wobei Literatur- und Sprachwissenschaft die Kernbereiche sind, ggf. um fachdidaktische Vermittlungsfragen ergänzt.
Die Literaturwissenschaft gibt zunächst einen fundierten Überblick über literaturwissenschaftliche Methoden und die Geschichte der niederländischsprachigen Literatur insgesamt. Dieser Überblick wird danach exemplarisch in kleinen Gruppen vertieft, unter anderem im Hinblick auf die Interpretation vorwiegend moderner Literatur, wie Avantgarde und Modernismus, oder Literatur nach ´45. Zudem können Sie wählen zwischen den Bereichen Textinterpretation, Literarische Übersetzung oder Literatursoziologie.
Schwerpunkte der Oldenburger Forschung und Lehre bilden dabei die Analyse kleiner Literaturen, die Kozeptualisierung von Internationalität und die Beziehung zwischen Literatur und Recht – zum Beispiel anhand von Prozessen gegen Schriftsteller.
Gegenstand der Sprachwissenschaft ist vor allem die Beschäftigung mit der Struktur der niederländischen Sprache, aber auch mit ihrer Geschichte und ihren verschiedenen Varianten.
Die Forschung konzentriert sich auf die syntaktische und morphologische Struktur des Niederländischen, Unterschiede und Ähnlichkeiten mit anderen Sprachen z. B. Deutsch sowie Theorien zum Erwerben und Verarbeiten von Sprachen im allgemeinen und Niederländisch im besonderen.

Studienverlaufsplan

Studienverlaufsplanungen sind für die Kooperationsstudiengänge am besten mit den Fachstudienberater_innen abzustimmen.

Eine erste Orientierung bietet der Studienverlaufsplan BA Niederlandistik (60 KP) in der Orientierung außerschulisch oder M.Ed. Gymnasium oder Realschule unter "Weiterführende Informationen":

http://www.uni-oldenburg.de/studium/studiengang/?id_studg=121

Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlfächer

Im Komplementärfach wird ein Curriculum von 60 Kreditpunkten (KP) studiert.

Folgende Basismodule sind als Pflichtmdule zu belegen:

  • Sprachpraxis I (9 KP)
  • Landeswissenschaft und Vermittlung (9 KP)
  • Einfürhung Literatur- udn Sprachwissenschaft (12 KP)

Folgende Aufbaumodule (Pflichtmodule) können nur nach erfolgreichem Abschluss der Basismodule belegt werden:

  • Sprachpraxis II (6 KP)
  • Historische Aspekte der Niederländischen Literatur und Sprache (6 KP)
  • Literatur, Kontext & Institutionen (9 KP)
  • Sprache, Erwerb, Verarbeitung & Analyse (9 KP)

General Studies

General Studies sind berufsfeldbezogene Studienanteile und ergänzen das fachliche Studium des Vollfachs (oder Profilfachs). Sie umfassen zwischen 10 und 25 % des Studiums und vermitteln Studientechniken und Schlüsselqualifikationen für einen Beruf im außerschulischen Bereich.

Fachdidaktik

Der fachdidaktische Anteil in den Modulen „Literatur, Kontext & Institutionen“ und „Sprache, Erwerb, Verarbeitung & Analyse“ beträgt insgesamt 6 Kreditpunkte.

Fremdsprachenkenntnisse

Englische Sprachkenntnisse sind für das Studium hilfreich (Lektüre von Fachliteratur in allen Modulen, einzelne Module werden gegebenenfalls englischsprachig abgehalten). Sprachkenntnisse des Niederländischen sind vor Studienbeginn nicht erforderlich (werden aber angerechnet, wenn vorhanden).

Studierende mit dem Ziel Master of Education für das Lehramt an Haupt- und Realschulen und Master of Education für das Lehramt an Gymnasien müssen spätestens bis zum Abschluss im Masterstudium Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache nachweisen. Der Nachweis erfolgt z.B. durch die allg. Hochschulreife oder einem äquivalentem Nachweis.

Auslandssemester

Studierende mit dem Studienziel Master of Education müssen bis zur Anmeldung zur Masterarbeit einen dreimonatigen studienrelevanten Aufenthalt im Ausland nachweisen.

Kooperationspatner des Instituts für Niederlandistik finden Sie hier.

www.uni-oldenburg.de/niederlandistik/kooperationen/

Prüfungen und Prüfungsformen

Jedes Modul wird mit einer Prüfungsleistung abgeschlossen.

Mögliche Prüfungsformen sind Portfolio, Klausur, Hausarbeit

Eine Klausur dauert maximal 90 Minuten, ein Portfolio besteht aus einer Zusammenstellung von maximal zehn kleineren Teilleistungen, eine Hausarbeit umfasst maximal 15 Seiten und ist in der Regel in niederländischer Sprache zu schreiben. Näheres regelt die Modulbeschreibung.

Die Prüfungsordnung für das Komplementärfach Niederlandistik finden Sie hier unter "Prüfungsordnung - fachspez. Teil":

www.uni-oldenburg.de/studium/studiengang/

Besonderheiten Studium / Sonstige

 

 

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Sie sollten für das Studium der Niederlandistik ein breites Interesse für Sprachen, Literatur und Kultur mitbringen. Kurz gesagt, Sie sollten gerne lesen! Fremdsprachen und Geschichte sind auch für das Studium der niederländischen Philologie nützlich.

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Infos zum Studium ohne Abitur

Zulassung

für höhere Semester

zulassungsfrei


Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07. zum Wintersemester

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.01. zum Sommersemester
  • 15.07. zum Wintersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

SoSe und WiSe

Besonderheiten bei der Zulassung

Das Studienfach Niederlandistik ist zulassungsfrei.

FORMALIA

Studienform

Grundständiger Studiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Komplementärfach

Abschluss

Bachelor

Titel/Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Regelstudienzeit

6 Semester

ECTS-Punkte

Komplementärfach
60CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

6 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 321,42 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Weitere Unterrichtssprachen

  • Niederländisch

Ordnungen

Prüfungsordnung

FORSCHUNG UND LEHRE

Fachgebiete

Niederländische Literaturwissenschaft
Niederländische Sprachwissenschaft

Detaillierte Informationen zu den Forschungsprofilen finden Sie auf den Institutsseiten der Niederlandistik der Universität Oldenburg:

www.uni-oldenburg.de/niederlandistik/forschung/

Lehrende

Die Lehrenden im Institut für Niederlandisstik finden Sie hier:

www.uni-oldenburg.de/niederlandistik/mitarbeiter/

KONTAKT UND BERATUNG

Geschäftsstelle des Studiengangs

Geschäftsstelle des Instituts für Niederlandistik Maike Rudat
Gebäude: Unbekannt
E-Mail: niederlandistik(at)uni-oldenburg.de
Telefon: (49) 441 - 798 2346

Mo. - Fr. 9.00 - 11.30 Uhr

 

 

Stand der Informationen

20.10.2017

Autor/in

Beschreibung des Faches

BESCHREIBUNG DES FACHES

Niederlandistik wird im Kooperationsstudium von der Universität Oldenburg angeboten. Das Studienfach kann als Komplementärfach im Zwei-Fächer Bachelor -im Land Bremen nicht fürs Lehramt- an der Universität Oldenburg studiert werden. Das zweite Fach, das Profilfach, wird an der Universität Bremen studiert. Studierende sind an beiden Universitäten eingeschrieben, ihre Daten werden aber nur von der Universität Bremen verwaltet. Kooperationsstudierende sind von der Zahlung der  Studien- und Verwaltungskostenbeiträge der Kooperationsuniversität befreit.

Mit 23 Millionen Sprechern in den Niederlanden und Flandern zählt das Niederländische zu den mittelgroßen Sprachen Europas. Ein Bachelorstudium der Niederlandistik an der Universität Oldenburg umfasst neben Sprachpraxisunterricht vor allem Sprach- und Literaturwissenschaft.
Studierende werden vorbereitet auf die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit wichtigen Aspekten der niederländischen Sprache und deren Kulturraum, vom Nationalepos Van den vos Reynaerde über die älteste Nationalhymne der Welt (das Wilhelmus) bis hin zu zeitgenössischen Autoren, vom Altniederländischen über die flämische tussentaal bis hin zu sprachpsychologischen Experimenten zum Fremdspracherwerb des Niederländischen.

Sie sollten für das Studium der Niederlandistik ein breites Interesse für Sprachen, Literatur und Kultur mitbringen. Kurz gesagt, Sie sollten gerne lesen! Fremdsprachen und Geschichte sind auch für das Studium der niederländischen Philologie nützlich, Sprachkenntnisse des Niederländischen sind nicht erforderlich (werden aber angerechnet, wenn vorhanden).

Informationen zu den Inhalten des Studiums sind auf der Internetseite des Studienfach an der Universität Oldenburg zu finden.

Berufswege und Weiterqualifizierung

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Der Oldenburger Bachelor Niederlandistik bietet ein dreijähriges praxisnahes Studium, das die Anwendung seiner Inhalte nicht aus dem Blick verliert. Literaturwissenschaftliche und kulturgeschichtliche Kenntnisse etwa qualifizieren für Tätigkeitsfelder im Verlagswesen (Lektorat, Übersetzung, Pressearbeit), im journalistischen Bereich (Zeitung, Rundfunk, Fernsehen), im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations sowie für eine Tätigkeit in der betrieblichen Weiterbildung.

Auch das im Studium erworbene Wissen um kulturbedingte Unterschiede (Stichwort Unternehmenskulturen und interkulturelle Kommunikation) stellt eine wertvolle Qualifikation dar, etwa im Bereich der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit oder der international ausgerichteten Unternehmensberatung. Niederlandistik bietet auch eine gute Vorbereitung auf die Arbeit für internationale Organisationen, die neben Englisch meist eine weitere Fremdsprache verlangen.
Wer eine wissenschaftliche Laufbahn anstrebt, profitiert von einer intensiven fachlichen und organisatorischen Betreuung (Forschungsprojekte und Stipendien). Auf den Seiten der Universität Oldenburg finden Sie wietere Informationen zum Berufsfeld Fremdsprachenphilologien.

 

 

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Wer ein Bachelor-Studium der Niederlandistik absolviert hat und sein Überblicks- und exemplarisches Wissen in den Bereichen Niederländische Literatur und/oder Sprachwissenschaft auf Masterniveau vertiefen möchte, findet in an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg dazu die Gelegenheit.

Hier finden Sie Informationen zum Masterstudium Niederlandistik.

Studieninhalte und Fächerkombinationen

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Im Online VV sind derzeit für diesen Studiengang keine Lehrveranstaltungen veröffentlicht.

Fächerkombination außerschulisches Berufsfeld

Grundsätzlich können Studienanfänger/innen alle von der Universität Bremen angebotenen Profil- und Komplementärfächer kombinieren.

Der Studiengang gibt keine besondere Kombinationsempfehlung.

Informationen zu möglichen Überschneidungen im Lehrangebot der Fächer finden Sie hier.

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

Wer in Oldenburg Niederlandistik studiert, lernt zunächst die Sprache: in kleinen Kursen, mit erfahrenen und motivierten Lektoren, die allesamt Muttersprachler sind. Die Sprachausbildung ist Teil eines übersichtlichen, straff organisierten ersten Studienjahrs, das neben den beiden Einführungen Sprach- und Literaturwissenschaft auch ein kulturgeschichtliches Seminar über die Niederlande und Flandern sowie eine Einführung in das Vermitteln der niederländischen Sprache bietet. Anschließend ist eine individuelle Schwerpunktsetzung möglich, wobei Literatur- und Sprachwissenschaft die Kernbereiche sind, ggf. um fachdidaktische Vermittlungsfragen ergänzt.
Die Literaturwissenschaft gibt zunächst einen fundierten Überblick über literaturwissenschaftliche Methoden und die Geschichte der niederländischsprachigen Literatur insgesamt. Dieser Überblick wird danach exemplarisch in kleinen Gruppen vertieft, unter anderem im Hinblick auf die Interpretation vorwiegend moderner Literatur, wie Avantgarde und Modernismus, oder Literatur nach ´45. Zudem können Sie wählen zwischen den Bereichen Textinterpretation, Literarische Übersetzung oder Literatursoziologie.
Schwerpunkte der Oldenburger Forschung und Lehre bilden dabei die Analyse kleiner Literaturen, die Kozeptualisierung von Internationalität und die Beziehung zwischen Literatur und Recht – zum Beispiel anhand von Prozessen gegen Schriftsteller.
Gegenstand der Sprachwissenschaft ist vor allem die Beschäftigung mit der Struktur der niederländischen Sprache, aber auch mit ihrer Geschichte und ihren verschiedenen Varianten.
Die Forschung konzentriert sich auf die syntaktische und morphologische Struktur des Niederländischen, Unterschiede und Ähnlichkeiten mit anderen Sprachen z. B. Deutsch sowie Theorien zum Erwerben und Verarbeiten von Sprachen im allgemeinen und Niederländisch im besonderen.

Studienverlaufsplan

Studienverlaufsplanungen sind für die Kooperationsstudiengänge am besten mit den Fachstudienberater_innen abzustimmen.

Eine erste Orientierung bietet der Studienverlaufsplan BA Niederlandistik (60 KP) in der Orientierung außerschulisch oder M.Ed. Gymnasium oder Realschule unter "Weiterführende Informationen":

http://www.uni-oldenburg.de/studium/studiengang/?id_studg=121

Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlfächer

Im Komplementärfach wird ein Curriculum von 60 Kreditpunkten (KP) studiert.

Folgende Basismodule sind als Pflichtmdule zu belegen:

  • Sprachpraxis I (9 KP)
  • Landeswissenschaft und Vermittlung (9 KP)
  • Einfürhung Literatur- udn Sprachwissenschaft (12 KP)

Folgende Aufbaumodule (Pflichtmodule) können nur nach erfolgreichem Abschluss der Basismodule belegt werden:

  • Sprachpraxis II (6 KP)
  • Historische Aspekte der Niederländischen Literatur und Sprache (6 KP)
  • Literatur, Kontext & Institutionen (9 KP)
  • Sprache, Erwerb, Verarbeitung & Analyse (9 KP)

General Studies

General Studies sind berufsfeldbezogene Studienanteile und ergänzen das fachliche Studium des Vollfachs (oder Profilfachs). Sie umfassen zwischen 10 und 25 % des Studiums und vermitteln Studientechniken und Schlüsselqualifikationen für einen Beruf im außerschulischen Bereich.

Fachdidaktik

Der fachdidaktische Anteil in den Modulen „Literatur, Kontext & Institutionen“ und „Sprache, Erwerb, Verarbeitung & Analyse“ beträgt insgesamt 6 Kreditpunkte.

Fremdsprachenkenntnisse

Englische Sprachkenntnisse sind für das Studium hilfreich (Lektüre von Fachliteratur in allen Modulen, einzelne Module werden gegebenenfalls englischsprachig abgehalten). Sprachkenntnisse des Niederländischen sind vor Studienbeginn nicht erforderlich (werden aber angerechnet, wenn vorhanden).

Studierende mit dem Ziel Master of Education für das Lehramt an Haupt- und Realschulen und Master of Education für das Lehramt an Gymnasien müssen spätestens bis zum Abschluss im Masterstudium Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache nachweisen. Der Nachweis erfolgt z.B. durch die allg. Hochschulreife oder einem äquivalentem Nachweis.

Auslandssemester

Studierende mit dem Studienziel Master of Education müssen bis zur Anmeldung zur Masterarbeit einen dreimonatigen studienrelevanten Aufenthalt im Ausland nachweisen.

Kooperationspatner des Instituts für Niederlandistik finden Sie hier.

www.uni-oldenburg.de/niederlandistik/kooperationen/

Prüfungen und Prüfungsformen

Jedes Modul wird mit einer Prüfungsleistung abgeschlossen.

Mögliche Prüfungsformen sind Portfolio, Klausur, Hausarbeit

Eine Klausur dauert maximal 90 Minuten, ein Portfolio besteht aus einer Zusammenstellung von maximal zehn kleineren Teilleistungen, eine Hausarbeit umfasst maximal 15 Seiten und ist in der Regel in niederländischer Sprache zu schreiben. Näheres regelt die Modulbeschreibung.

Die Prüfungsordnung für das Komplementärfach Niederlandistik finden Sie hier unter "Prüfungsordnung - fachspez. Teil":

www.uni-oldenburg.de/studium/studiengang/

Besonderheiten Studium / Sonstige

 

 

Bewerbung und Zulassung

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Sie sollten für das Studium der Niederlandistik ein breites Interesse für Sprachen, Literatur und Kultur mitbringen. Kurz gesagt, Sie sollten gerne lesen! Fremdsprachen und Geschichte sind auch für das Studium der niederländischen Philologie nützlich.

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Infos zum Studium ohne Abitur

Zulassung

für höhere Semester

zulassungsfrei


Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07. zum Wintersemester

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.01. zum Sommersemester
  • 15.07. zum Wintersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

SoSe und WiSe

Besonderheiten bei der Zulassung

Das Studienfach Niederlandistik ist zulassungsfrei.

Formalia

FORMALIA

Studienform

Grundständiger Studiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Komplementärfach

Abschluss

Bachelor

Titel/Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Regelstudienzeit

6 Semester

ECTS-Punkte

Komplementärfach
60CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

6 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 321,42 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Weitere Unterrichtssprachen

  • Niederländisch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Forschung und Lehre

FORSCHUNG UND LEHRE

Fachgebiete

Niederländische Literaturwissenschaft
Niederländische Sprachwissenschaft

Detaillierte Informationen zu den Forschungsprofilen finden Sie auf den Institutsseiten der Niederlandistik der Universität Oldenburg:

www.uni-oldenburg.de/niederlandistik/forschung/

Lehrende

Die Lehrenden im Institut für Niederlandisstik finden Sie hier:

www.uni-oldenburg.de/niederlandistik/mitarbeiter/

Kontakt und Beratung

KONTAKT UND BERATUNG

Geschäftsstelle des Studiengangs

Geschäftsstelle des Instituts für Niederlandistik Maike Rudat
Gebäude: Unbekannt
E-Mail: niederlandistik(at)uni-oldenburg.de
Telefon: (49) 441 - 798 2346

Mo. - Fr. 9.00 - 11.30 Uhr

 

 

Stand der Informationen

20.10.2017

Autor/in