Sprache & Literatur

Slavistik/Unterrichtsfach Russisch

Bachelor

Koop Universität Oldenburg

© Irina Fischer / fotolia.com

Steckbrief

Slavistik / Unterrichtsfach Russisch wird im Kooperationsstudium von der Universität Oldenburg angeboten. Das Studienfach kann im Zwei-Fächer-Bachelor als Komplementärfach oder als zweites Bachelorfach mit Lehramtsoption Gymnasium/Oberschule an der Universität Oldenburg studiert werden. Das andere Fach wird an der Universität Bremen studiert. Studierende sind an beiden Universitäten eingeschrieben, ihre Daten werden aber nur von der Universität Bremen verwaltet. Kooperationsstudierende mit Heimatuniversität Bremen sind von der Zahlung der niedersächs... mehr » mehr »


Eckdaten

Titel/Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Regelstudienzeit

6 Semester

ECTS-Punkte

Komplementärfach
60CP
Lehramtsoptionsfach
72CP

Unterrichtssprache

Deutsch

Weitere Unterrichtssprachen

Polnisch, Russisch

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Infos zum Studium ohne Abitur

mehr Informationen unter Bewerbung und Zulassung

Zulassung für Erstsemester

zum Wintersemester

Zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle BewerberInnen zur Verfügung.

Beschreibung des Auswahlverfahrens

Bewerbung bis zum

15.07.

Studienplatzvergabe (DoSV)

Zulassung für höhere Semester

zum Wintersemester und zum Sommersemester

zulassungsfrei

Bewerbung bis zum

15.01. bzw. 15.07.

BESCHREIBUNG DES FACHES

Slavistik / Unterrichtsfach Russisch wird im Kooperationsstudium von der Universität Oldenburg angeboten. Das Studienfach kann im Zwei-Fächer-Bachelor als Komplementärfach oder als zweites Bachelorfach mit Lehramtsoption Gymnasium/Oberschule an der Universität Oldenburg studiert werden. Das andere Fach wird an der Universität Bremen studiert. Studierende sind an beiden Universitäten eingeschrieben, ihre Daten werden aber nur von der Universität Bremen verwaltet. Kooperationsstudierende mit Heimatuniversität Bremen sind von der Zahlung der niedersächsischen Studien- und Verwaltungskostenbeiträge befreit.

Gegenstand des Studiums der Slavischen Philologie sind die Sprachen, Literaturen und Kulturen der slavischsprachigen Völker. An der Universität Oldenburg steht dabei die Beschäftigung mit Polen oder Russland im Mittelpunkt, ergänzend ist auch Ukrainisch vertreten. Punktuell werden andere sog. “Slavinen” vergleichend behandelt. Die fachlichen Kernbereiche der Slavischen Philologie sind Literatur-wissenschaft und Sprachwissenschaft, besonders für die Lehrerausbildung ergänzt durch die Didaktik.

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Durch die Wahl Ihrer Studienkombination, Ihrer Schwerpunkte und durch die Gestaltung Ihres Studiums modellieren Sie Ihr persönliches Profil, mit dem Sie sich in Tätigkeitsfeldern wie Medien- und Verlagswesen, Öffentlichkeitsarbeit und Politik, in Industrie und Wirtschaft, in der Erwachsenenbildung sowie im gymnasialen Lehramt (nach Absolvieren eines M.Ed.) gezielt bewerben können. Sie können Ihr Profil aber auch zunächst in dem Fachmaster-Studiengang Slavische Studien (mit verschiedenen Schwerpunkten) ausbauen. Neben Auslandsaufenthalten bieten Praktika eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Schärfung des eigenen Profils; nähere Informationen hierzu finden Sie im Internet unter http://www.uni-oldenburg.de/slavistik/praktikum-und-beruf/ oder auf den Seiten des Career Service

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Das Studienfach qualifiziert nach dem Abschluss eines entsprechenden Master of Education-Studiengangs und eines Referendariats für folgende Lehrämter:

  • Gymnasien und Oberschulen

Zum Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen finden Sie hier mehr Informationen.

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme eines zweijährigen wissenschaftlichen Masterstudiums.

Um die Lehrbefähigung für öffentliche Schulen zu erreichen folgt ein Aufbaustudium mit dem Abschluss "Master of Education" (M.Ed) und ein 18-monatiges Referendariat, das mit dem zweiten Staatsexamen abschließt.

Studienbegleitendes Zusatzangebot
Das Zertifikatsstudium Grundlagen Digitaler Medien in pädagogischen Kontexten, ist ein studienbegleitendes Zusatzangebot im Rahmen von Studien mit pädagogischer Ausrichtung.

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Im Online VV sind derzeit für diesen Studiengang keine Lehrveranstaltungen veröffentlicht.

Fächerkombination außerschulisches Berufsfeld

Grundsätzlich können Studienanfänger/innen alle von der Universität Bremen angebotenen Profil- und Komplementärfächer kombinieren.

Der Studiengang gibt keine besondere Kombinationsempfehlung.

Informationen zu möglichen Überschneidungen im Lehrangebot der Fächer finden Sie hier.

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

In der Literaturwissenschaft erhalten Sie das Handwerkszeug für die Analyse literarischer Texte, lernen Gattungen und Epochen kennen und untersuchen die Verfahren literarischen Schreibens. Sie lernen, über Sinnbildung in der Literatur, über die Beziehungen zwischen literarischen Texten sowie über das Funktionieren von Literatur nachzudenken.
Die Sprachwissenschaft vermittelt Ihnen ein Instrumentarium zur systematischen Beschreibung der slavischen Sprachen, ihrer internen Strukturen in Lautung, Grammatik und Wortschatz sowie ihrer historischen, sozialen und regionalen Varietäten.
Neben den fachwissenschaftlichen Kernbereichen erhalten Sie in den von Ihnen gewählten Slavinen eine Sprachausbildung durch muttersprachliche Lektoren mit wissenschaftlicher Kompetenz. Im Basiscurriculum erwerben Sie zudem grundlegende landeskundliche und sprachdidaktische Kenntnisse. Daneben beinhalten die Lehrveranstaltungen aller Bereiche landeskundliche Anteile. Studierenden mit dem Ziel Lehramt an Gymnasien/Oberschulen (M.Ed.) werden fach- und sprachdidaktische Kompetenzen außerdem integriert vermittelt.

Studienverlaufsplan

Komplementärfach: 60-KP-Curriculum
Unterrichtsfach Russisch: 72-KP-Curriculum

Siehe auch:
Weiterführende Informationen

General Studies

General Studies sind berufsfeldbezogene Studienanteile und ergänzen das fachliche Studium des Vollfachs (oder Profilfachs). Sie umfassen zwischen 10 und 25 % des Studiums und vermitteln Studientechniken und Schlüsselqualifikationen für einen Beruf im außerschulischen Bereich.

Erziehungswissenschaft

In Erziehungswissenschaft werden allgemeine erziehungswissenschaftliche sowie schulpädagogisch-didaktische Grundlagen vermittelt. Damit verbunden ist das Orientierungspraktikum: Es dient dazu, erste pädagogische und unterrichtspraktische Erfahrungen in einem schulischen Kontext zu sammeln und so die eigene pädagogische Eignung und Neigung zu überprüfen. Im Bereich der Schlüsselqualifikationen werden fachübergreifende berufsbezogene Kompetenzen vermittelt, beispielsweise Methoden- und Kommunikationskompetenz. Pflicht innerhalb der Schlüsselqualifikationen ist an der Uni Bremen der „Umgang mit heterogenen Lerngruppen“. Je nach angestrebtem Schultyp entfallen 13-23% des Bachelorstudiums auf diesen Bereich.

Auslandssemester

Für Studierende mit dem Berufsziel Lehramt ist ein Auslandsstudium im Umfang von einem Semester im Bachelor- oder Masterstudium obligatorisch. Werden 2 Fremdsprachen studiert, so kann in einer von beiden optional ein 4-monatiger Auslandsaufenthalt nachgewiesen werden, der auch in max. 4 Teile aufzuteilen ist.
Das Fach Slavistik verfügt über Partnerschaften mit Universitäten in St. Petersburg und Novosibirsk (Russland), in Thorn/Toruń und Lublin (Polen) und in Minsk (Weißrussland). Gute Kontakte bestehen außerdem nach Zagreb (Kroatien), Kiev (Ukraine), Krakau (Polen). Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.uni-oldenburg.de/slavistik/ausland/ oder auf den Seiten des International Student Office www.uni-oldenburg.de/iso.

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Infos zum Studium ohne Abitur

Zulassung

für höhere Semester

zulassungsfrei


Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07.

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.01. zum Sommersemester
  • 15.07. zum Wintersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

SoSe und WiSe

FORMALIA

Studienform

Grundständiger Studiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Komplementärfach + Lehramtsoptionsfach

Studierbar für Schulformen

Gymnasien und Oberschulen

Abschluss

Bachelor

Titel/Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Regelstudienzeit

6 Semester

ECTS-Punkte

Komplementärfach
60CP
Lehramtsoptionsfach
72CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

6 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 321,42 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Weitere Unterrichtssprachen

  • Polnisch
  • Russisch

Ordnungen

Prüfungsordnung

FORSCHUNG UND LEHRE

Fachgebiete

Das Institut für Slavistik gliedert sich in die Kernbereiche Sprach- und Literaturwissenschaft. Die Forschung in beiden Bereichen konzentriert sich auf das nördliche Areal der Slavia.

Informationen finden Sie hier:

www.uni-oldenburg.de/slavistik/forschung/

Lehrende

Informationen zu den Lehrenden im Institut für Slavistik finden Sie hier.

www.uni-oldenburg.de/slavistik/das-institut/mitarbeiter/

Studierende

0 Studentinnen
0 Studenten

Kooperationen

Informationen zu Kooperationen finden Sie hier.

www.uni-oldenburg.de/slavistik/ausland/kooperationen/

KONTAKT UND BERATUNG

Geschäftsstelle des Studiengangs

Stand der Informationen

20.07.2017

Autor/in

Beschreibung des Faches

BESCHREIBUNG DES FACHES

Slavistik / Unterrichtsfach Russisch wird im Kooperationsstudium von der Universität Oldenburg angeboten. Das Studienfach kann im Zwei-Fächer-Bachelor als Komplementärfach oder als zweites Bachelorfach mit Lehramtsoption Gymnasium/Oberschule an der Universität Oldenburg studiert werden. Das andere Fach wird an der Universität Bremen studiert. Studierende sind an beiden Universitäten eingeschrieben, ihre Daten werden aber nur von der Universität Bremen verwaltet. Kooperationsstudierende mit Heimatuniversität Bremen sind von der Zahlung der niedersächsischen Studien- und Verwaltungskostenbeiträge befreit.

Gegenstand des Studiums der Slavischen Philologie sind die Sprachen, Literaturen und Kulturen der slavischsprachigen Völker. An der Universität Oldenburg steht dabei die Beschäftigung mit Polen oder Russland im Mittelpunkt, ergänzend ist auch Ukrainisch vertreten. Punktuell werden andere sog. “Slavinen” vergleichend behandelt. Die fachlichen Kernbereiche der Slavischen Philologie sind Literatur-wissenschaft und Sprachwissenschaft, besonders für die Lehrerausbildung ergänzt durch die Didaktik.

Berufswege und Weiterqualifizierung

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Durch die Wahl Ihrer Studienkombination, Ihrer Schwerpunkte und durch die Gestaltung Ihres Studiums modellieren Sie Ihr persönliches Profil, mit dem Sie sich in Tätigkeitsfeldern wie Medien- und Verlagswesen, Öffentlichkeitsarbeit und Politik, in Industrie und Wirtschaft, in der Erwachsenenbildung sowie im gymnasialen Lehramt (nach Absolvieren eines M.Ed.) gezielt bewerben können. Sie können Ihr Profil aber auch zunächst in dem Fachmaster-Studiengang Slavische Studien (mit verschiedenen Schwerpunkten) ausbauen. Neben Auslandsaufenthalten bieten Praktika eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Schärfung des eigenen Profils; nähere Informationen hierzu finden Sie im Internet unter http://www.uni-oldenburg.de/slavistik/praktikum-und-beruf/ oder auf den Seiten des Career Service

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Das Studienfach qualifiziert nach dem Abschluss eines entsprechenden Master of Education-Studiengangs und eines Referendariats für folgende Lehrämter:

  • Gymnasien und Oberschulen

Zum Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen finden Sie hier mehr Informationen.

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme eines zweijährigen wissenschaftlichen Masterstudiums.

Um die Lehrbefähigung für öffentliche Schulen zu erreichen folgt ein Aufbaustudium mit dem Abschluss "Master of Education" (M.Ed) und ein 18-monatiges Referendariat, das mit dem zweiten Staatsexamen abschließt.

Studienbegleitendes Zusatzangebot
Das Zertifikatsstudium Grundlagen Digitaler Medien in pädagogischen Kontexten, ist ein studienbegleitendes Zusatzangebot im Rahmen von Studien mit pädagogischer Ausrichtung.

Studieninhalte und Fächerkombinationen

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Im Online VV sind derzeit für diesen Studiengang keine Lehrveranstaltungen veröffentlicht.

Fächerkombination außerschulisches Berufsfeld

Grundsätzlich können Studienanfänger/innen alle von der Universität Bremen angebotenen Profil- und Komplementärfächer kombinieren.

Der Studiengang gibt keine besondere Kombinationsempfehlung.

Informationen zu möglichen Überschneidungen im Lehrangebot der Fächer finden Sie hier.

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

In der Literaturwissenschaft erhalten Sie das Handwerkszeug für die Analyse literarischer Texte, lernen Gattungen und Epochen kennen und untersuchen die Verfahren literarischen Schreibens. Sie lernen, über Sinnbildung in der Literatur, über die Beziehungen zwischen literarischen Texten sowie über das Funktionieren von Literatur nachzudenken.
Die Sprachwissenschaft vermittelt Ihnen ein Instrumentarium zur systematischen Beschreibung der slavischen Sprachen, ihrer internen Strukturen in Lautung, Grammatik und Wortschatz sowie ihrer historischen, sozialen und regionalen Varietäten.
Neben den fachwissenschaftlichen Kernbereichen erhalten Sie in den von Ihnen gewählten Slavinen eine Sprachausbildung durch muttersprachliche Lektoren mit wissenschaftlicher Kompetenz. Im Basiscurriculum erwerben Sie zudem grundlegende landeskundliche und sprachdidaktische Kenntnisse. Daneben beinhalten die Lehrveranstaltungen aller Bereiche landeskundliche Anteile. Studierenden mit dem Ziel Lehramt an Gymnasien/Oberschulen (M.Ed.) werden fach- und sprachdidaktische Kompetenzen außerdem integriert vermittelt.

Studienverlaufsplan

Komplementärfach: 60-KP-Curriculum
Unterrichtsfach Russisch: 72-KP-Curriculum

Siehe auch:
Weiterführende Informationen

General Studies

General Studies sind berufsfeldbezogene Studienanteile und ergänzen das fachliche Studium des Vollfachs (oder Profilfachs). Sie umfassen zwischen 10 und 25 % des Studiums und vermitteln Studientechniken und Schlüsselqualifikationen für einen Beruf im außerschulischen Bereich.

Erziehungswissenschaft

In Erziehungswissenschaft werden allgemeine erziehungswissenschaftliche sowie schulpädagogisch-didaktische Grundlagen vermittelt. Damit verbunden ist das Orientierungspraktikum: Es dient dazu, erste pädagogische und unterrichtspraktische Erfahrungen in einem schulischen Kontext zu sammeln und so die eigene pädagogische Eignung und Neigung zu überprüfen. Im Bereich der Schlüsselqualifikationen werden fachübergreifende berufsbezogene Kompetenzen vermittelt, beispielsweise Methoden- und Kommunikationskompetenz. Pflicht innerhalb der Schlüsselqualifikationen ist an der Uni Bremen der „Umgang mit heterogenen Lerngruppen“. Je nach angestrebtem Schultyp entfallen 13-23% des Bachelorstudiums auf diesen Bereich.

Auslandssemester

Für Studierende mit dem Berufsziel Lehramt ist ein Auslandsstudium im Umfang von einem Semester im Bachelor- oder Masterstudium obligatorisch. Werden 2 Fremdsprachen studiert, so kann in einer von beiden optional ein 4-monatiger Auslandsaufenthalt nachgewiesen werden, der auch in max. 4 Teile aufzuteilen ist.
Das Fach Slavistik verfügt über Partnerschaften mit Universitäten in St. Petersburg und Novosibirsk (Russland), in Thorn/Toruń und Lublin (Polen) und in Minsk (Weißrussland). Gute Kontakte bestehen außerdem nach Zagreb (Kroatien), Kiev (Ukraine), Krakau (Polen). Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.uni-oldenburg.de/slavistik/ausland/ oder auf den Seiten des International Student Office www.uni-oldenburg.de/iso.

Bewerbung und Zulassung

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Infos zum Studium ohne Abitur

Zulassung

für höhere Semester

zulassungsfrei


Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07.

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.01. zum Sommersemester
  • 15.07. zum Wintersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

SoSe und WiSe
Formalia

FORMALIA

Studienform

Grundständiger Studiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Komplementärfach + Lehramtsoptionsfach

Studierbar für Schulformen

Gymnasien und Oberschulen

Abschluss

Bachelor

Titel/Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Regelstudienzeit

6 Semester

ECTS-Punkte

Komplementärfach
60CP
Lehramtsoptionsfach
72CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

6 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 321,42 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Weitere Unterrichtssprachen

  • Polnisch
  • Russisch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Forschung und Lehre

FORSCHUNG UND LEHRE

Fachgebiete

Das Institut für Slavistik gliedert sich in die Kernbereiche Sprach- und Literaturwissenschaft. Die Forschung in beiden Bereichen konzentriert sich auf das nördliche Areal der Slavia.

Informationen finden Sie hier:

www.uni-oldenburg.de/slavistik/forschung/

Lehrende

Informationen zu den Lehrenden im Institut für Slavistik finden Sie hier.

www.uni-oldenburg.de/slavistik/das-institut/mitarbeiter/

Studierende

0 Studentinnen
0 Studenten

Kooperationen

Informationen zu Kooperationen finden Sie hier.

www.uni-oldenburg.de/slavistik/ausland/kooperationen/

Kontakt und Beratung

KONTAKT UND BERATUNG

Geschäftsstelle des Studiengangs

Stand der Informationen

20.07.2017

Autor/in