Zahlen, Technik & Produktion

Elektrotechnik und Informationstechnik

Bachelor

Schaltschrank mit bunten Kabeln © ryasick / fotolia.com

Steckbrief

 

Elektro- und Informationstechnik (ET/IT) umgibt uns im Alltag überall und gestaltet den digitalen Wandel entscheidend mit: von der Energieerzeugung z.B. in Windkraftanlagen über die Verteilung bis hin zur Erfassung, Übertragung und Verarbeitung von Informationen.

Wenn Sie diesen Wandel mitgestalten möchten, liegen Sie mit diesem Studium richtig. Neben Mathematik, Physik und Informatik erlernen Sie Methoden und Verfahren der ET/IT, mit denen Sie für Ihr Berufsleben gerüstet sind, au... mehr » mehr »


Eckdaten

Titel/Abschluss

Bachelor of Science (B.Sc.)

Regelstudienzeit

6 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
180CP

Unterrichtssprache

Deutsch

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Infos zum Studium ohne Abitur

Mehr Informationen unter Bewerbung und Zulassung

Zulassung für Erstsemester

zum Wintersemester

zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle BewerberInnen zur Verfügung.

Beschreibung des Auswahlverfahrens

Bewerbung bis zum

15.07.

Studienplatzvergabe (DoSV)

Zulassung für höhere Semester

zum Wintersemester und zum Sommersemester

zulassungsfrei

Bewerbung bis zum

15.01. bzw. 15.07.

BESCHREIBUNG DES FACHES

 

Elektro- und Informationstechnik (ET/IT) umgibt uns im Alltag überall und gestaltet den digitalen Wandel entscheidend mit: von der Energieerzeugung z.B. in Windkraftanlagen über die Verteilung bis hin zur Erfassung, Übertragung und Verarbeitung von Informationen.

Wenn Sie diesen Wandel mitgestalten möchten, liegen Sie mit diesem Studium richtig. Neben Mathematik, Physik und Informatik erlernen Sie Methoden und Verfahren der ET/IT, mit denen Sie für Ihr Berufsleben gerüstet sind, auch wenn sich die Anforderungen im Beruf ständig wandeln. Sie erwerben Kenntnisse in Energie- und Automatisierungstechnik, Mikroelektronik und -systemtechnik sowie Informations- und Kommunikationstechnik.In Laboren und Praktika wenden Sie Erlerntes praktisch an. In Projekten bearbeiten Sie wissenschaftliche Themen mit hohem kreativen Eigenanteil.

Elektroingenieur*innen werden in allen Industriezweigen, in Forschung und Entwicklung sowie in der Dienstleistung gebraucht. Die Berufsaussichten sind hervorragend.

 

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Tätigkeitsfelder der Bachelorabsolvent*innen sind neben der Entwicklung auch Vertrieb, Konstruktion, Fertigung, Projektierung und Verwaltung. Dabei besteht enger Kontakt zu den Nachbardisziplinen Informatik, Maschinenbau und Physik. Typische Branchen, in denen Elektrotechnikerinnen und -techniker beschäftigt sind, sind die Informations- und Kommunikationstechnik, Energiewirtschaft, Luft- und Raumfahrttechnik und die Automobilindustrie.

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme eines wissenschaftlichen Masterstudiums in den Disziplinen:

  • Master of Science Communication and Information Technology
  • Master of Science Control, Microsystems, Microelectronics
  • Master of Science Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Master of Science Space Sciences and Technologies - Sensing, Processing, Communication

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

Im Bachelorstudium werden Grundlagen in mathematisch-naturwissenschaftlichen und elektotechnischen Fächern vermittelt. Darauf aufbauend erfolgt eine Vertiefung in weiteren Kernfächern des Fachs Elektrotechnik und Informationstechnik, z.B. Automatisierungs- und Energietechnik, Informations- und Kommunikationstechnik und Mikrosystemtechnik und Mikroelektronik. Ergänzt werden von Wahlfächern aus einem offenen Katalog.

Studienverlaufsplan

1. Studienjahr

  • Grundlagen der Elektrotechnik (Gleich- und Wechselstromnetzwerke, Grundlagen der Digitaltechnik mit Praktikum, Elektrische Messtechnik)
  • Höhere Mathematik 1, 2
  • Physik für Elektrotechnik 1, 2
  • Physikalisches Praktikum
  • Grundlagen der Informatik 1
  • Grundlagenlabor Elektrotechnik 1

2. Studienjahr

  • Grundlagen der Elektrotechnik (Elektrische und magnetische Felder, Elektromagnetische Energiewandlung, Systemtheorie, Werkstoffe der Elektrotechnik, Theoretische Elektrotechnik, Halbleiterbauelemente und Schaltungen, Stochastische Systeme)
  • Höhere Mathematik 3
  • Grundlagen der Informatik 2
  • Grundlagenlabor Elektrotechnik 2
  • Vertiefungsprojekt

3. Studienjahr

Das in den ersten beiden Studienjahren erworbene Basiswissen wird in drei Fächern vertieft. In Kombination mit geschickt plazierten Wahlmodulen ergänzt die Fachliche Spezialisierung die Vertiefungsfächer. Auch die Bachelorarbeit kann und soll dazu dienen, die besonderen persönlichen Interessen, Fähigkeiten und Kenntnisse theoretisch und praktisch auszubauen.

Vertiefungsfächer:

  • Grundlagen der Energie- und Automatisierungstechnik
  • Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnik
  • Grundlagen der Mikrosystemtechnik und Mikroelektronik
  • Fachliche Spezialisierung (Wahlfächer)
  • Bachelorarbeit

Die Fachliche Spezialisierung und die Wahl des Themas für die Bachelorarbeit kann auch schon im Hinblick auf ein sich möglicherweise anschließendes Masterstudium und einen konkreten Berufswunsch gezielt erfolgen.

Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlfächer

 Das Studium umfasst Pflichtmodule im Umfang von 162 CP und Wahlmodule im Umfang von 18 CP.

Typische Lehrveranstaltungsformen / Formen der Lehre / Lehrprofil

Formen der Lehre sind Vorlesungen, unterstützende praktische Übungen, Praktika in Larboratorien und die Projektarbeit.

Digitale Lehr- und Lerneinheiten

  • Blended Learning
  • E-Learning

Studienschwerpunkte / Vertiefungsrichtungen

Studienschwerpunkte können individuell durch die Wahl des Vertiefungsprojekts, der Wahlfächer und des Themas der Bachelorarbeit gesetzt werden und bereits im Bachelorstudium auf eine Spezialisierung im Masterstudium vorbereiten.

General Studies

General Studies sind berufsfeldbezogene Studienanteile und ergänzen das fachliche Studium des Vollfachs (oder Profilfachs). Sie umfassen zwischen 10 und 25 % des Studiums und vermitteln Studientechniken und Schlüsselqualifikationen für einen Beruf im außerschulischen Bereich.

In den General Studies werden berufsfeldbezogene Kenntnisse sowie Studientechniken und allgemeine Schlüsselqualifikationen vermittelt.

Fachergänzende Inhalte des Fachs sind z.B.:

  • Praktika und Projekte im Fach
  • Berufsorientierung
  • Methoden des natur- bzw. ingenieurwissenschaftlichen Arbeitens
  • Englisch für Elektrotechniker*innen

Fachbereichsübergreifende Angebote der Universität Bremen können ebenso gewählt werden wie Angebote aus den Allgemeinen General Studies. Zum Beispiel: Schreib-, Präsentations- und Moderationstechniken, Projektmanagement, Zeitmanagement, Medienkompetenz, Projektmanagement...

Praktikum

Praktika werden den Studierenden grundsätzlich empfohlen. Weiterhin sind Exkursionen in Industriefirmen möglich. Grundsätzlich besteht immer die Möglichkeit, Abschlussarbeiten auch in einem Industriebetrieb anzufertigen.

Prüfungen und Prüfungsformen

  • Schriftliche und mündliche Prüfungen
  • Laborpraktika (Portfolioprüfungen, die aus mehreren Aufgaben bestehen, z.B. Versuchsdurchführungen und Protokolle)

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Studierende sollen gute Kenntnisse der höheren Mathematik mitbringen. Eng­lisch­kenntnisse mindestens auf dem Niveau von Grundkursen in der gymnasi­alen Oberstufe werden erwartet. Fähigkeiten zum eigenständigen Erschließen von Fachwissen mithilfe von Medien (Bücher, Lernprogramme) und zur Ko­op­eration in Arbeitsgruppen (z.B. bei der Bearbeitung von Experimenten) sind bereits am Studienbeginn sehr hilfreich.

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Infos zum Studium ohne Abitur

Zulassung

für höhere Semester

zulassungsfrei


Bewerbung über

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07. zum Wintersemester

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.01. zum Sommersemester
  • 15.07. zum Wintersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

SoSe und WiSe

Besonderheiten bei der Zulassung

Die Studienplätze für Elektro- und Informationstechnik werden über das dia­logorientierte Serviceverfahren vergeben. Eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie unter www.uni-bremen.de/dosv

FORMALIA

Studienform

Grundständiger Studiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Vollfach

Abschluss

Bachelor

Titel/Abschluss

Bachelor of Science (B.Sc.)

Regelstudienzeit

6 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
180CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

6 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 382,67 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Ordnungen

Prüfungsordnung

FORSCHUNG UND LEHRE

Fachgebiete

Forschungsschwerpunkte der Elektrotechnik im Fachbereich 1 sind u.a.:

Antriebstechnik und Leistungselektronik

Automatisierungs- und Energietechnik

Kommunikations- und Informationstechnik

Mikroelektronik

Mikrosystemtechnik und Sensorik

Lehrende

10 Professoren und 2 Professorinnen im Fach Elektrotechnik 
Lehrbeaufragte aus Universität und Industrie

Studierende

gut 200 Studierende

Kooperationen

Die Arbeitsgruppen sind durch zahlreiche Forschungsprojekte mit der Industrie vernetzt. Die Inhalte dieser Arbeiten gehen auch in die Ausbildung mit ein.

KONTAKT UND BERATUNG

Studentische Interessenvertretung

StugA ET/IT Studiengangsausschuss Elektrotechnik
Gebäude: NW1, Raum: W 2080
E-Mail: stugaet(at)uni-bremen.de

Die StugA-Sitzungen finden jeden zweiten Mittwoch um 13 Uhr in W 2080 im NW1 statt.

Beachte: Der StugA nimmt keine Bewerbungen entgegen!

Auf der Facebook-Seite https://de-de.facebook.com/vde.bremen werden aktuelle Veranstaltungen und Infos gepostet.

Studienfachberatung

Prof. Dr. Steffen Paul
Gebäude: NW1, Raum: W2140
E-Mail: steffen.paul(at)item.uni-bremen.de
Telefon: 218-62540

Di 12-13 Uhr

Studienzentrum

PD Dr. Annette Ladstätter-Weissenmayer
Gebäude: NW1, Raum: S2440
E-Mail: studium(at)fb1.uni-bremen.de
Telefon: 218-62105
Stefanie Klebe
Gebäude: NW1, Raum: S 2380
E-Mail: studienzentrum(at)fb1.uni-bremen.de
Telefon: +49 (0) 421 218-62792

Geschäftsstelle des Prüfungsauschusses

Marina Depke
Gebäude: NW1, Raum: S2360
E-Mail: mdepke(at)fb1.uni-bremen.de
Telefon: 218-62708

Stand der Informationen

09.06.2020

Autor/in

Beschreibung des Faches

BESCHREIBUNG DES FACHES

 

Elektro- und Informationstechnik (ET/IT) umgibt uns im Alltag überall und gestaltet den digitalen Wandel entscheidend mit: von der Energieerzeugung z.B. in Windkraftanlagen über die Verteilung bis hin zur Erfassung, Übertragung und Verarbeitung von Informationen.

Wenn Sie diesen Wandel mitgestalten möchten, liegen Sie mit diesem Studium richtig. Neben Mathematik, Physik und Informatik erlernen Sie Methoden und Verfahren der ET/IT, mit denen Sie für Ihr Berufsleben gerüstet sind, auch wenn sich die Anforderungen im Beruf ständig wandeln. Sie erwerben Kenntnisse in Energie- und Automatisierungstechnik, Mikroelektronik und -systemtechnik sowie Informations- und Kommunikationstechnik.In Laboren und Praktika wenden Sie Erlerntes praktisch an. In Projekten bearbeiten Sie wissenschaftliche Themen mit hohem kreativen Eigenanteil.

Elektroingenieur*innen werden in allen Industriezweigen, in Forschung und Entwicklung sowie in der Dienstleistung gebraucht. Die Berufsaussichten sind hervorragend.

 

Berufswege und Weiterqualifizierung

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Tätigkeitsfelder der Bachelorabsolvent*innen sind neben der Entwicklung auch Vertrieb, Konstruktion, Fertigung, Projektierung und Verwaltung. Dabei besteht enger Kontakt zu den Nachbardisziplinen Informatik, Maschinenbau und Physik. Typische Branchen, in denen Elektrotechnikerinnen und -techniker beschäftigt sind, sind die Informations- und Kommunikationstechnik, Energiewirtschaft, Luft- und Raumfahrttechnik und die Automobilindustrie.

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme eines wissenschaftlichen Masterstudiums in den Disziplinen:

  • Master of Science Communication and Information Technology
  • Master of Science Control, Microsystems, Microelectronics
  • Master of Science Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Master of Science Space Sciences and Technologies - Sensing, Processing, Communication

Studieninhalte und Fächerkombinationen

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

Im Bachelorstudium werden Grundlagen in mathematisch-naturwissenschaftlichen und elektotechnischen Fächern vermittelt. Darauf aufbauend erfolgt eine Vertiefung in weiteren Kernfächern des Fachs Elektrotechnik und Informationstechnik, z.B. Automatisierungs- und Energietechnik, Informations- und Kommunikationstechnik und Mikrosystemtechnik und Mikroelektronik. Ergänzt werden von Wahlfächern aus einem offenen Katalog.

Studienverlaufsplan

1. Studienjahr

  • Grundlagen der Elektrotechnik (Gleich- und Wechselstromnetzwerke, Grundlagen der Digitaltechnik mit Praktikum, Elektrische Messtechnik)
  • Höhere Mathematik 1, 2
  • Physik für Elektrotechnik 1, 2
  • Physikalisches Praktikum
  • Grundlagen der Informatik 1
  • Grundlagenlabor Elektrotechnik 1

2. Studienjahr

  • Grundlagen der Elektrotechnik (Elektrische und magnetische Felder, Elektromagnetische Energiewandlung, Systemtheorie, Werkstoffe der Elektrotechnik, Theoretische Elektrotechnik, Halbleiterbauelemente und Schaltungen, Stochastische Systeme)
  • Höhere Mathematik 3
  • Grundlagen der Informatik 2
  • Grundlagenlabor Elektrotechnik 2
  • Vertiefungsprojekt

3. Studienjahr

Das in den ersten beiden Studienjahren erworbene Basiswissen wird in drei Fächern vertieft. In Kombination mit geschickt plazierten Wahlmodulen ergänzt die Fachliche Spezialisierung die Vertiefungsfächer. Auch die Bachelorarbeit kann und soll dazu dienen, die besonderen persönlichen Interessen, Fähigkeiten und Kenntnisse theoretisch und praktisch auszubauen.

Vertiefungsfächer:

  • Grundlagen der Energie- und Automatisierungstechnik
  • Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnik
  • Grundlagen der Mikrosystemtechnik und Mikroelektronik
  • Fachliche Spezialisierung (Wahlfächer)
  • Bachelorarbeit

Die Fachliche Spezialisierung und die Wahl des Themas für die Bachelorarbeit kann auch schon im Hinblick auf ein sich möglicherweise anschließendes Masterstudium und einen konkreten Berufswunsch gezielt erfolgen.

Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlfächer

 Das Studium umfasst Pflichtmodule im Umfang von 162 CP und Wahlmodule im Umfang von 18 CP.

Typische Lehrveranstaltungsformen / Formen der Lehre / Lehrprofil

Formen der Lehre sind Vorlesungen, unterstützende praktische Übungen, Praktika in Larboratorien und die Projektarbeit.

Digitale Lehr- und Lerneinheiten

  • Blended Learning
  • E-Learning

Studienschwerpunkte / Vertiefungsrichtungen

Studienschwerpunkte können individuell durch die Wahl des Vertiefungsprojekts, der Wahlfächer und des Themas der Bachelorarbeit gesetzt werden und bereits im Bachelorstudium auf eine Spezialisierung im Masterstudium vorbereiten.

General Studies

General Studies sind berufsfeldbezogene Studienanteile und ergänzen das fachliche Studium des Vollfachs (oder Profilfachs). Sie umfassen zwischen 10 und 25 % des Studiums und vermitteln Studientechniken und Schlüsselqualifikationen für einen Beruf im außerschulischen Bereich.

In den General Studies werden berufsfeldbezogene Kenntnisse sowie Studientechniken und allgemeine Schlüsselqualifikationen vermittelt.

Fachergänzende Inhalte des Fachs sind z.B.:

  • Praktika und Projekte im Fach
  • Berufsorientierung
  • Methoden des natur- bzw. ingenieurwissenschaftlichen Arbeitens
  • Englisch für Elektrotechniker*innen

Fachbereichsübergreifende Angebote der Universität Bremen können ebenso gewählt werden wie Angebote aus den Allgemeinen General Studies. Zum Beispiel: Schreib-, Präsentations- und Moderationstechniken, Projektmanagement, Zeitmanagement, Medienkompetenz, Projektmanagement...

Praktikum

Praktika werden den Studierenden grundsätzlich empfohlen. Weiterhin sind Exkursionen in Industriefirmen möglich. Grundsätzlich besteht immer die Möglichkeit, Abschlussarbeiten auch in einem Industriebetrieb anzufertigen.

Prüfungen und Prüfungsformen

  • Schriftliche und mündliche Prüfungen
  • Laborpraktika (Portfolioprüfungen, die aus mehreren Aufgaben bestehen, z.B. Versuchsdurchführungen und Protokolle)
Bewerbung und Zulassung

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Studierende sollen gute Kenntnisse der höheren Mathematik mitbringen. Eng­lisch­kenntnisse mindestens auf dem Niveau von Grundkursen in der gymnasi­alen Oberstufe werden erwartet. Fähigkeiten zum eigenständigen Erschließen von Fachwissen mithilfe von Medien (Bücher, Lernprogramme) und zur Ko­op­eration in Arbeitsgruppen (z.B. bei der Bearbeitung von Experimenten) sind bereits am Studienbeginn sehr hilfreich.

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Infos zum Studium ohne Abitur

Zulassung

für höhere Semester

zulassungsfrei


Bewerbung über

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07. zum Wintersemester

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.01. zum Sommersemester
  • 15.07. zum Wintersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

SoSe und WiSe

Besonderheiten bei der Zulassung

Die Studienplätze für Elektro- und Informationstechnik werden über das dia­logorientierte Serviceverfahren vergeben. Eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie unter www.uni-bremen.de/dosv

Formalia

FORMALIA

Studienform

Grundständiger Studiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Vollfach

Abschluss

Bachelor

Titel/Abschluss

Bachelor of Science (B.Sc.)

Regelstudienzeit

6 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
180CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

6 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 382,67 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Forschung und Lehre

FORSCHUNG UND LEHRE

Fachgebiete

Forschungsschwerpunkte der Elektrotechnik im Fachbereich 1 sind u.a.:

Antriebstechnik und Leistungselektronik

Automatisierungs- und Energietechnik

Kommunikations- und Informationstechnik

Mikroelektronik

Mikrosystemtechnik und Sensorik

Lehrende

10 Professoren und 2 Professorinnen im Fach Elektrotechnik 
Lehrbeaufragte aus Universität und Industrie

Studierende

gut 200 Studierende

Kooperationen

Die Arbeitsgruppen sind durch zahlreiche Forschungsprojekte mit der Industrie vernetzt. Die Inhalte dieser Arbeiten gehen auch in die Ausbildung mit ein.

Kontakt und Beratung

KONTAKT UND BERATUNG

Studentische Interessenvertretung

StugA ET/IT Studiengangsausschuss Elektrotechnik
Gebäude: NW1, Raum: W 2080
E-Mail: stugaet(at)uni-bremen.de

Die StugA-Sitzungen finden jeden zweiten Mittwoch um 13 Uhr in W 2080 im NW1 statt.

Beachte: Der StugA nimmt keine Bewerbungen entgegen!

Auf der Facebook-Seite https://de-de.facebook.com/vde.bremen werden aktuelle Veranstaltungen und Infos gepostet.

Studienfachberatung

Prof. Dr. Steffen Paul
Gebäude: NW1, Raum: W2140
E-Mail: steffen.paul(at)item.uni-bremen.de
Telefon: 218-62540

Di 12-13 Uhr

Studienzentrum

PD Dr. Annette Ladstätter-Weissenmayer
Gebäude: NW1, Raum: S2440
E-Mail: studium(at)fb1.uni-bremen.de
Telefon: 218-62105
Stefanie Klebe
Gebäude: NW1, Raum: S 2380
E-Mail: studienzentrum(at)fb1.uni-bremen.de
Telefon: +49 (0) 421 218-62792

Geschäftsstelle des Prüfungsauschusses

Marina Depke
Gebäude: NW1, Raum: S2360
E-Mail: mdepke(at)fb1.uni-bremen.de
Telefon: 218-62708

Stand der Informationen

09.06.2020

Autor/in